Arbeiten mit Pilotgruppen

Klären, worum und wie es geht
Beteiligung ermöglichen

Die Pilotgruppe beinhaltet die verschiedenen Perspektiven Ihres Unternehmens auf die Frage – bzw. Problemstellung. Hier werden die Schlüsselthemen und Erfolgsfaktoren für das Vorhabens identifiziert. Manchmal werden auch noch andere, neue Aspekte sichtbar – diese Offenheit braucht es.

Gemeinsam mit der Pilotgruppe entwickeln wir, wie das Thema in der Organisation am besten bearbeitet werden kann. Das Design für eine gewünschte Maßnahme oder ein ganzer Fahrplan für ein Veränderungsprojekt entsteht, wird ‚verprobt‘ und damit abgesichert – was hier schon nicht funktioniert fliegt raus. Die Pilotgruppe als Nukleus des Systems birgt das Wissen über die Organisation, um zu guten und effizienten Entscheidungen zu kommen. Sie bringt Sicherheit, dass das Vorhaben in der Organisation gelingen kann. Sie bietet einen zentralen Moment der Beteiligung und Multiplikation, als entscheidender Hebel für gelingenden Wandel.

Vielleicht fragen Sie sich: Ist eine Pilotgruppe nicht einfach eine Vorbereitungsgruppe? Ja, durchaus, aber eine die das betroffene System bestmöglich repräsentiert: funktional, hierarchisch und in seiner Vielfalt, d.h. dass beispielsweise auch die kritischen Stimmen vertreten sein sollten.

Bei der Zusammenstellung der Pilotgruppe helfen die ARE IN Kriterien: Autorität, Entscheidungen zu treffen, Ressourcen, um das Vorhaben planen und gestalten zu können, Expertise und Informationen für das Thema und Personen, die als unmittelbar Betroffene „Need to be involved“sind. Die Teilnehmenden der Pilotgruppe sollten in Summe mit diesen Kriterien ausgestattet sein, um wirksam arbeiten zu können.